Seine dokumentarischen Arbeiten zeigen die authentische Wahrnehmung mit grossem Respekt vor dem Menschen und seiner Kultur. Er ist nicht Bilderjäger, sondern hält Momente mit viel Geduld und Feingefühl fest. Auf diese Art und Weise können Betrachterinnen und Betrachter durch Simon Villiger’s Bilder in magische und fremde Welten eintauchen.

Abenteuerhunger und Wissensdurst führen Simon Villiger immer wieder nach Asien. Im Rahmen des Projekts «Cameratours» reist der Fotograf zum Beispiel regelmässig nach Indien. Die gemeinsam mit Barbara Keller geführten Workshops richten sich an ambitionierte Fotografie-Begeisterte und dienen der Förderung fotografischer Ausdrucksweise und Handschrift. 

Die Spannung zwischen «intuitiver Gestaltung und der bewussten Auswahl des richtigen Bildes» fasziniert den ausgebildeten Fotografen nach vielen Jahren immer wieder. Und das muss nicht unbedingt tausende Kilometer weit weg stattfinden, sondern durchaus auch im Fotostudio beim Arrangieren für eine Stilllife-Aufnahme.

Mehr von Simon Villiger